Medium für kulturelle Nahversorgung Tirol
MOLEcafé

Die Spezerey

#11 2013 / David Schreyer

Der junge barockmusikalische Gewürzladen spielt am 14.08.2013 um 13:00 im Innsbrucker HOFGARTEN PAVILLON - im Rahmen der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. (bei Schlechtwetter im Innenhof des Volkskunstmuseums)

1. Geographische und künstlerische Wurzeln?
Fünf Länder, eine Basisstation (Salzburg). Für die Verwurzelung, besonders auch künstlerisch, nicht unwichtig – der familiäre Background.
Dazu noch die richtigen Lehrer und Kollegen zur richtigen Zeit.

2. Was ist das eigentlich: „gute Musik“?
... das Gegenteil von schlechter ... nein, zu lapidar. „Slow music“ im Sinne von „slow food“ (heißt ja nicht umsonst Hörgenuss und Ohrenschmaus), wenn man nach Gehörtem nicht das Gefühl hat, gerade bei McDonald’s gewesen zu sein, wenn authentisch und mit ehrlicher Begeisterung musiziert wird, das Gehörte mitreißt, ansteckt und einfach nicht mehr aus dem Kopf will.

3. Wo in Tirol würden Sie gern mal spielen?
Bei der Familie Crepaz in Hall – denen hat z.B. das Tiroler Viertel des Ensembles zu verdanken, dass sie irgendwann draufkamen, dass es so etwas wie „Alte Musik“ überhaupt gibt.
Außerdem an speziellen Plätzen – einem Stadl vielleicht oder in der Schwazer Burg, in einer der vielen schönen kleinen Dorfkirchen, im Bademeisterhäusl am Lanser See, im Kristall der Kristallwelten?

 4. Welches Konzert würden Sie nicht mal um viel Geld ansehen?
Wir sind jung und brauchen das Geld. Deshalb keine Einschränkung.
Schlechte Musik vergisst man eh schnell wieder, Ohrstöpsl und Alkoholika helfen über den akuten Schmerz hinweg.

5. Mit wem würden Sie gern zusammen spielen?
Mit allen interessierten, begeisterungsfähigen, neugierigen Musikern der „Alte Musik“-Szene.
Und unbedingt auch mit Leuten aus anderen Sparten – Tänzern, Schauspielern ... und so gern einmal mit dem Puppenspieler Nikolaus Habjan.

6. Musikempfehlung?
Live-Musik. Egal ob Alte oder Neue Musik, Jazz, Klassik oder Rock. Hauptsache live. Am besten mittendrin.

7. Was machen Sie während des Musizierens mit Ihren Beinen?
Tanzen, klopfen, Instrumente halten, Bodenkontakt herstellen, spazieren ...

Im Rahmenprogramm der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik:
> MITTWOCH 14.08. // 13:00 // HOFGARTEN PAVILLON
(bei Schlechtwetter im Innenhof des Volkskunstmuseums Innsbruck)